Vom Umgang mit Grenzen

Abgrenzen – Begrenzen – Sich öffnen
Vom heilsamen Umgang mit inneren und äußeren Grenzen

Immer wieder in unserem Leben wir mit Grenzen zu tun: Unseren eigenen oder denen von Freunden und Kollegen; mit Grenzen der Arbeitsorganisation, im Familienalltag mit Kindern oder mit finanziellen Möglichkeiten….

Dieses Seminar will sich diesem Thema aus mehreren Richtungen nähern.

  • Warum sind Grenzen „überhaupt“ notwendig? Kann ich ganz ohne Grenzen leben und arbeiten?
  • Welche Grenzen sollen starr sein, welche fliessend?
  • Welche Grenzen brauche ich selbst in meinem Leben, welche finde ich vor? Wer setzt sie mir?
  • Wie gehe ich mit den Grenzen, der Begrenzungen der anderen um, wie mit meinen eigenen?
  • Was kann ich innerhalb fester Grenzen und Strukturen „überhaupt“ erreichen?
  • Wie reagiere ich auf die Grenzenlosigkeit anderer Menschen oder meiner Einrichtung?
  • Was passiert, wenn ich Grenzen aufgebe und mich öffne?

Wir brauchen dringend in unserem Leben die Kompetenz, klare und gleichzeitig durchlässige Grenzen aufzubauen. Sich angemessen abgrenzen können, bedeutet auch, zu sich immer wieder selbst zu finden. Das Setzen der eigenen Grenzen geschieht dabei oft zwischen den Polen der Überforderung  auf der einen Seite und der möglichen Isolation auf der anderen.

Das Seminar bietet Gelegenheit zur intensiven Selbsterfahrung mit diesem Thema. Die theoretischen Inputs und die vielen praktischen Übungen helfen, heilsame Veränderungen in Ihrem Alltag vorzunehmen.

  • Freitag, 27. September 2019, 9.30 – 18.00 Uhr
  • Ort: Praxis Lebenswege, Klemens-Hofbauer-Str. 37, 53117 Bonn-Auerberg.
  • Kosten 115.- €